fitRABBIT – fit wie ein Hase?!

Heute mal ein Blog-Eintrag nicht über meine ganzen Lauf-Erlebnisse, sondern zu einem spannenden Nahrungsergänzungs-Produkt.

fitRABBIT - RunningIch beschäftige mich ja nun schon seit langem mit gesunder Ernährung an sich, mit Besonderheiten der Sport-Ernährung und verschiedensten Nahrungsergänzungs-Produkten. Da greife ich schon seit Jahren gerne und gut auf HIGH5 (Protein-Bars, Protein-Recovery) und vor allem auf UltraSports (Buffer und Gels im Wettkampf, zur Regeneration Refresher, AddonAmino und seit einiger Zeit auch Level-X in diversen Kombinationen wie als Shake, im Joghurt, Müsli, …) zurück. Von UltraSports bin ich auch deswegen so überzeugt, weil da mit dem Fachwissen von Dr. Feil und seinem Team ein gesamtes Konzept zur gesunden (Sport-) Ernährung steckt – mit viel Naturprodukten, Gewürzen wie Ingwer und Zimt, der Idee der „fettschlauen Ernährung“, …

Vor einiger Zeit hat mich der nette Laufkollege Hendrik aus Münster/Frankfurt dann auf ein „spannendes“ neues Produkt aufmerksam gemacht: fitRABBIT.
fitRABBIT ist ein Naturprodukt (sogar BIO), das fast ausschließlich aus dem konzentrierten Saft von Rote Beete besteht, angereichert mit ein wenig Zitronensaft und Guarana. Unabhängig von fitRABBIT ist die leistungs-/regenerationsfördernde Wirkung von Rote Beete ja schon seit einiger Zeit wieder an verschiedenen Stellen recht aktuell (RunnersWorld, etc.).

fitRABBIT soll 1-2 Stunden vor dem Training genommen werden und

  • macht wach (auch nach einem längeren Büro-Tag),
  • gibt Energie für Trainingseinheiten und den Wettkampf,
  • unterstützt langfristig die Regeneration
  • und ist (im Beutel eines Gels) zudem sehr praktisch mitzunehmen und zu trinken.

Das kann ich rein subjektiv so bestätigen – auch wenn ich mich ein wenig umgewöhnen musste. Denn eigentlich habe ich am Nachmittag 1-2 Stunden vor dem Training gerne zum Kaffee noch etwas Süßes wie ein Stück Kuchen und/oder Obst und Joghurt gegessen und die Umstellung fiel etwas schwer. Aber der Geschmack des ersten Tests hat mich sehr positiv überrascht (sogar obwohl dieser 15 Minuten nach besagtem Kaffee und Kuchen stattfand) und so nehme ich fitRABBIT jetzt regelmäßig vor den abendlichen Trainingseinheiten.

Auch viele Sport-/Lauffreunde waren vorher äußerst skeptisch („Rote Beete – das geht doch gar nicht“), aber dann doch sehr angetan von Geschmack und Wirkung. So wie bei mir: Ich kann/will hier natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen bei meinen verschiedensten Trainingseinheiten (Laufen, Cycling im Fitnessstudio, Biken, …) sprechen – aber die sind äußerst positiv!
Medizinischer Checkup 2013Um Missverständnissen vorzubeugen: Auf dem einen Foto habe ich „nur“ das Shirt von fitRABBIT beim alljährlichen medizinischen Checkup an. Wissenschaftliche Studien habe ich dazu nicht durchgeführt. Aber der Checkup war sehr positiv – auch trotz/weil der vorherigen fitRABBIT-Testphase?! 😉

Weitere Infos (zu Inhaltsstoffen, Anwendung/Studien) findet Ihr z.B. hier:

Nebenwirkungen hat fitRABBIT aber eigentlich keine... :-)
Nebenwirkungen hat fitRABBIT aber eigentlich keine… 🙂
Und Nebenwirkungen entstehen höchstens durch die Lauf-Euphorie, nicht durch die Rote Beete an sich… 😉

Wer einen „natürlichen Energieschub“ gebrauchen kann, kann mich gerne ansprechen oder direkt hier ein Testpaket bestellen (5€-Gutscheincode: QLH-979).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.