Tag 0: Anreise, Carboloading, Meet again/new friends…

Tag 0: Anreise, Carboloading, Meet again/new friends…

Lange lag dieser Tag für uns in weiter Ferne, aber Dienstagmorgen war es plötzlich soweit: Los ging es mit dem Zug für uns von Dortmund nach Düsseldorf zum Flughafen, um von dort weiter nach München zu fliegen. Den Flug haben wir noch für ein kurzes Nickerchen genutzt, um dann in München am Hauptbahnhof erst einmal richtig Sportlernahrung zu uns zu nehmen. 😉

Im Zug nach Garmisch-Partenkirchen haben wir gleich die erste sehr nette Trailläufer-Begegnung gemacht: Markus aus der Oberpfalz. Heiko: „Fährst Du auch nach Garmisch? Ja?! Läufst Du auch die 4-Trails? Woran ich das sehe? – Du hast Turnschuhe an!“ 🙂
Wir haben uns sehr nett unterhalten und konnten ihn sogar motivieren, noch bei uns ins Team einzusteigen, so dass wir mit 3 Personen jetzt auch in der Teamwertung mitlaufen können (da gibt es nämlich nicht so viele von bei den 4-Trails…).

Nach einem kurzen Checkin im Hotel (fast direkt gegenüber vom Start und Kongresshalle mit den 4-Trails-Events), der Registrierung für die 4-Trails und einem Bierchen/Kaffee und Kuchen in Garmisch ging es dann direkt zur Pasta-Party (Wow – da waren die Garmischer wirklich perfekte Gastgeber mit einem sehr üppigen Pasta-, Salat und Nachtisch-Buffet – vielen Dank!).

Und dabei: MEET AGAIN! Ein tolles Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und vor allem den Freunden Thomas aus Dänemark und Franky aus dem Schwabenländle. Das werden wirklich sehr nette Tage in dieser Atmosphäre mit diesen alten und neuen Bekannten… Hoffentlich trägt das Wetter auch ein wenig seinen Teil dazu bei – im Moment ist leider nicht viel Gutes angesagt.

Das anschließende Briefing mit Wetterbericht war dann für morgen aber sogar überraschend positiv: Regen und Gewitter gibt es erst am Nachmittag – bis dahin soll es trocken, zeitweise sonnig und zwischen 25 und 16 Grad (in der Höhe) sein.

Dann kann die erste Etappe (nach ein wenig Packen/Vorbereitung gerade noch im Hotel) ja kommen. Aber jetzt geht es ins Bett: Schlaf ist doch die beste Regeneration/schönste Vorbereitung (neben dem Carboloading…). 😉

        Bis morgen, Jens und Heiko

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.